13.10.2016 // Tischtennis // Nachrichten
Geschrieben von Redakteur Hauptverein

Tischtennis Schul AG für Mädchen

Unter den Fittichen von Tatjana Schmalz wurde gemeinsam von der Tischtennisabteilung des SV St. Stephan und der Schillerschule eine Tischtennis-Mädchen-Schul-AG durchgeführt. Sechs von zehn Mädels, die unter anderem mit tänzerischer Gymnastik und unterschiedlichen Spielen vorbereitet wurden, hat das soviel Spaß bereitet, dass sie sich für den aktiven Tischtennissport entschieden haben. So vorbereitet hieß es am Sonntag, dem 9. Oktober, zum ersten Mal ein kleine Brise von Wettkampfluft zu schnuppern. Die Mädchenliga Offenbach hat sich dies auch als Ziel auf die Fahne geheftet. Die teilnehmenden Anfängermädchenmannschaften, alle mit dem gemeinsamen Mädchenliga T-Shirts ausgerüstet, wurden deshalb auch zunächst in Mainhausen bei rythmischen Musikklängen zwanglose auf die ersten Matches eingestimmt. Für den SV St. Stephan traten zum ersten an die Tischtennistische Lina Steiger, Marie-Sophie Niederer, Martina Ljevar und Annika Decker, denen,  wie man auf dem Foto sieht, diese Veranstaltung auch sehr zugesagt hat. Auch wenn es gegen die älteren und erfahreren Spielerinnen aus Unterliederbach bei der 0:5 Niederlage wichtigstes Ziel war, Freude zu haben und Spielpraxis zu bekommen, wurde doch auch schon mit großem Eifer gekämpft. Jeder Zähler, waren es auch noch so wenige, wurden deshalb auch von Annika und Martina im Einzel sowie Lina und Marie-Sophie im Doppel als Erfolg empfunden. Die anschließende Stärkung am Kuchenbuffet war dehalb auch eine willkommene Belohnung . Der nächste Gegner, der TTV Offenbach, in der vergangnen Liga noch die schwächste Mannschaft, hatte deutliche Fortschritte innerhalb eines Jahres gemacht, wie man bald auch zu spüren bekam. Deshalb zählt der gewonnene Satz durch  Martina und Annika im Doppel als erster Erfolg. Marie-Sophie wurde im Verlauf ihres Einzelspieles immer besser und Lina Steiger brachte sogar das Kunststück fertig, im fünften Satz ihr Einzel zu gewinnen und bei der 1:4 Niederlage den Ehrenpunkt zu er erzielen. Gut gelaunt und mit aufgefrischter Motivation wurde gemeinsam mit Eltern und Zuschauer die Heimreise nach Griesheim angetreten, unter dem allgemeinen Eindruck, dass hier Talente heranreifen und noch viele schöne und interessante Begegnungen folgen werden.



Weitere aktuelle Neuigkeiten

30.09.2020 // Sportberichte

Deftige Niederlagen für Top-Teams

Erstmals komplett und trotzdem deutlich verloren, das haben sich die 1. Herren sicher anders vorgestellt. Auch die 2. Herren zogen den kürzer... Weiterlesen
27.09.2020 // Sportberichte

Licht und Schatten am 2. Spieltag

Drei Siege bei 4 Niederlagen, so die durchwachsene Bilanz der Herrenteams des SV St. Stephan. Die einzelnen Ergebnisse: ... Weiterlesen