27.09.2020 // Tischtennis // Sportberichte
Geschrieben von Webmaster TT

Licht und Schatten am 2. Spieltag

Drei Siege bei 4 Niederlagen, so die durchwachsene Bilanz der Herrenteams des SV St. Stephan. Die einzelnen Ergebnisse:

1. Herren - TV Nauhein II   8:4
2. Herren - TTV GSW III   7:5
3. Herren - TTC Darmstadt II   2:10
4. Herren - SV Erzhausen   
7:5
5. Herren - 
TTC Darmstadt VI   2:10
6. Herren - 
GW Darmstadt III   3:9
7. Herren - TSV Langstadt VI   2:10
Jungen 13 - TV Groß-Zimmern   3:6

Nach ihrem 8:4-Erfolg über den TV Nauheim haben sich die ersten Herren erst einmal im vorderen Tabellenfeld positioniert. Zwar noch einmal mit Ersatz wurden sie dabei von Michael Hutterer (1) und Nathan Eufinger (2) von der zweiten bzw. dritten Mannschaft bestens vertreten. Bereits im ersten Durchgang hatte die Mannschaft durch Siege von Stefan Rudolph, Günther Nothnagel, Michael Hutterer und Nathan Eufinger mit 4:2 die Nase vorn. Diesen knappen Vorsprung ließen sich die Spieler auch im zweiten Abschnitt, wenn auch teilweise durch sehr enge Matches, nicht mehr nehmen. Punkterfolge von Stefan Rudolph, Günther Nothnagel, Mario Penninger und Nathan Eufinger stellten das Endergebnis her.      

Einen-2:5-Rückstand in einen 7:5-Sieg zu drehen, zeugt schon von einer tollen Moral. So geschehen im Auswärtsspiel der zweiten Herren bei der Spielgemeinschaft Weiterstadt/Gräfenhausen III. Vor allem in den Fünfsatzspielen, von fünf wurden vier gewonnen, hatten die Spieler des SVS den längeren Atem. Nach erheblichen Anlaufschwierigkeiten zu Beginn sorgten Albert Susan und Erik Fischer (je 2), dafür dass die Partie nicht vorzeitig entschieden war. Der zweite Durchgang aber war bärenstark. Andreas Bresselschmidt, Patrick Gernand und Albert Susan ließen den Vorsprung des Gastgebers dahinschmelzen und die beiden Jüngsten Nathan Eufinger und Erik Fischer machten den nicht mehr erhofften Sieg perfekt.

Gegen den TTC Darmstadt II war bei den dritten Herren mit spielerischen Mitteln dem designierten Meisterschaftsfavoriten nicht beizukommen. Dafür waren die Darmstädter, allesamt mit Bezirksliganiveau, zu stark. Im ersten Durchgang bei 0:6 war das Spiel praktisch gelaufen. Trotz einigen Fünfsatzspielen reichte es nur zu einer Ergebniskorrektur von Nathan Eufinger und Thorsten Pfeiffer.

Mit ihrem knappen Auswärtssieg in Erzhausen haben die vierten Herren einen glatten Fehlstart gerade mal so abgewendet und nun ein ausgeglichenes Punktekonto. Dabei war der Beginn etwas holprig nach einem 2:4 Zwischenstand. Im zweiten Abschnitt kam man immer besser ins Spiel und nach dem 4:4 Ausgleich lagen die Vorteile dann klar beim SVS. Die Punkte holten Andreas Eufinger, Martin Nothnagel und Norbert Heinz je zwei und ein Zähler von Martin Ebli.

Die Fünfte kommt schwer aus den Startlöchern. Gegen den TTC Darmstadt VI setzte es eine weitere hohe Niederlage bei der lediglich Friedrich Rohrer und Gerhard Strohmayer die einzigen Punkte sammeln konnten.

Bei den sechsten Herren folgte auf einen hohen Sieg zum Auftakt gleich ein Dämpfer bei GW Darmstadt III. Bei der 3:9-Niederlage holten Bernd Wegert, Georg Schweipert und Friedrich Rohrer die Punkte.

Für die Spieler der siebten Mannschaft, alle weitgehendst Späteinsteiger im Tischtennissport, gilt es weiterhin, Spielerfahrung zu sammeln. Ihr erstes Erfolgserlebnis hatten dabei Jochen Kißler und Philipp Höhle. Beide holten die Punkte beim 2:10 im Auswärtsspiel gegen TSV Langstadt VI. 

albert susan



Weitere aktuelle Neuigkeiten

01.11.2020 // Sportberichte

Letzte Spiele vor Lockdown - kein Training bis 30.11.2020

Nicht alle Teams des SVS haben ihre Spiele bestritten, da aufgrund des erhöhten Infektionsgeschehens der HTTV es den Vereinen offengelassen h... Weiterlesen
30.09.2020 // Sportberichte

Deftige Niederlagen für Top-Teams

Erstmals komplett und trotzdem deutlich verloren, das haben sich die 1. Herren sicher anders vorgestellt. Auch die 2. Herren zogen den kürzer... Weiterlesen