06.07.2019 // Kegeln // Sportberichte
Geschrieben von Joshua Linnert

Jutta Obermüller ist deutsche Meisterin

Drei Starterinnen vom SVS Griesheim hatten sich für die deutschen Einzelmeisterschaften (am 22. und 23. Juni 2019) in Markranstädt qualifiziert,Resi Kißler (Seniorinnen C), Annemarie Hermann und Jutta Obermüller (beide Seniorinnen B).

Unsere erste Starterin, Annemarie Hermann, erwischte leider keinen guten Tag und musste sich am Ende mit 301 LP zufrieden geben.

Resi Kißler startete mit sehr guten 443 LP und landete auf Platz 5 und durfte somit am nächsten Tag im Endlauf erneut spielen.

Jutta Obermüller zeigte Kegelsport vom Feinsten. Mit fantastischen 480 LP landete Jutta auf dem 2. Platz. Auch sie durfte am Endlauf teilnehmen.

Am Sonntag ging es für den SVS Griesheim weiter. Resi Kißler spielte erneut stark, mit 436 LP und insgesamt 879 LP kam sie auf den 6. Tabellenplatz.

Jutta Obermüller hatte einen Rückstand von 14 LP auf Platz 1 und die Drittplatzierte war gerade mal 5 LP hinter ihr. Etwas verhalten ging Jutta in ihr Spiel. Beim Bahnenwechsel erreichte sie gute 214 LP, aber die derzeit Erstplatzierte legte sehr starke 240 LP vor.

Auf der zweiten Bahn kam Jutta wesentlich besser in ihr Spiel. Die 13 mitgereisten Fans hatten einiges zu rufen und feuerten sie lautstark an. Jutta Obermüller spielte eine herausragende Bahn mit 264 LP und hatte damit ein Gesamtergebnis von 478 LP. Somit wurde Jutta Obermüller Deutsche Meisterin der Seniorinnen B. Mit dem Gesamtergebnis von 958 (480 LP im Vorlauf und 478 LP im Endlauf) stellte Jutta sogar neuen deutschen Rekord in dieser Altersklasse auf.

Eine Woche zuvor (15.06.19 bis 16.06.19) traten Lisa Stumpf (U23 weiblich) und Tamara Kneuer (Damen) in Eppelheim zu den deutschen Meisterschaften an.

Tamara spielte ihre ersten deutschen Meisterschaften, was man ihr auf der Bahn auch anmerkte. Sie spielte zwar sehr gute 432 LP, doch reichten diese nicht für den Einzug in den Endlauf. Sie belegte Platz 20 von den insgesamt 24 Starterinnen.

Lisa Stumpf spielte stark und lag nach dem Vorlauf mit 478 LP auf Platz 4.

Somit durfte sie am nächsten Tag in den Endlauf starten. Hier zeigte sie weiterhin ihr Können und spielte hervorragende 450 LP. Leider fehlte von ihrem Gesamtergebnis (928 LP) gerade mal 1 LP um den 3. Platz zu erreichen. Die Enttäuschung darüber war bei Lisa natürlich groß. „Ich hätte gerne bei meinen letzten U23 Meisterschaften eine Medaille geholt“ sagte sie am Schluss.

Die gesamte Abteilung gratuliert den Starterinnen und ist stolz auf die gezeigten Leistungen.

ttjygKkp_Jutta Obermüller.jpg

© Achim Rühle, Deutsche Classic Union

Weitere aktuelle Neuigkeiten

14.07.2019 // Sportberichte

Damen starten in die Vorbereitung

Am Wochenende begann die Vorbereitung für die zweite Saison in der 2.Bundesliga. Gespielt wurde bei einer Herren Auswahl... Weiterlesen
07.07.2019 // Sportberichte

Damen holen den Heinerfestpokal

Damen holen den Heinerfestpokal Trotz Sommerpause packten einige unserer Spielerinnen und Spieler ihre Taschen zum alljährlichen Heinerfestpokal im... Weiterlesen