08.03.2020 // Kegeln // Sportberichte
Geschrieben von Joshua Linnert

1. Damenmannschaft steigt in die 1. DCU Bundesliga auf – 1. Herren mit Heimniederlage

Am 16. Spieltag war es dann soweit. Unsere 1. Damenmannschaft schaffte beim Heimspiel gegen die Gäste von SKC Viktoria Miesau 1 den vorzeitigen Aufstieg in die 1 DCU Bundesliga. Mit einem sensationellen Sieg von 2812 LP zu 2589 LP krönten die Damen mit einem neuen Bahnrekord ihr Meisterstück. Bei vollem Zuschauerraum traten Tamara Kneuer und Nina Fraas in der Startpaarung an. Tamara zeigte mit 238 LP eine tolle erste Bahn und kam auf ein Gesamtergebnis von 447 LP. Ihrer Gegenspielerin konnte sie mit 21 LP Differenz davonziehen. Parallel zeigte Nina Fraas tollen Kegelsport. Mit überragenden 480 LP (328 LP in die Vollen und 152 LP im Abräumen) ließ sie Ihrer Gegenspielerin M.Hempfing (381 LP) nicht den Hauch einer Chance. Die Mittelpaarung Lisa Stumpf und Raffaella Ripper starteten mit einem starken Vorsprung von 120 LP in ihren Durchgang. Lisa zeigte in ihrem ersten Durchgang Nerven und trat sichtlich aufgeregt ihr Spiel an. Mit 200 LP im ersten Durchgang musste sie einen kleinen Rückstand von 17 LP hinnehmen. Raffaella hingegen spielte mehr als stark. Mit 260 LP (163 / 97) zog sie ihrer Gegenspielerin R. Brych mit 54 LP davon. Die Tür zur 1. DCU Bundesliga war an dieser Stelle bereits weit auf! Lisa beendete ihr Spiel mit 423 LP und Raffaella mit überragend starken 504 LP (328 / 176). 205 LP Vorsprung gab es für das Schlusspaar Verena Bockard und Jutta Obermüller. Jutta spielte sicher und belohnte sich mit starken 484 LP. Verena kam mit einer sehr starken Schlussphase auf 474 LP. Nach der letzten gespielten Kugel kannte die Freude keine Grenzen. Ein tolles Ergebnis und gleichzeitig neuer Einzelbahnrekord wurde von A.-K. Guth (SKC Viktoria Miesau 1) mit 504 LP (327 / 177) gespielt. 

Für unsere 2. Damenmannschaft ist das Abenteuer Regionalliga beendet. Mit der Heimniederlage gegen Viktoria Aschaffenburg 1 (2425 LP zu 2512 LP) steht der Gang in die Bezirksoberliga fest. In der Startpaarung spielten Brigitte Nösinger 399 LP und Ute Kneuer 403 LP. Mit 41 LP Rückstand ging es im Mittelpaar weiter. Hier spielten Annemarie Hermann 394 LP und Gabi Tyrjan 371 LP. Gegen stark aufspielende Gäste (425 LP und 461 LP) konnte die Mittelpaarung nichts entgegensetzen. In der Schlusspaarung spielte Erika Schuster 396 LP und Resi Kissler zeigte mit 462 LP ein starkes Griesheimer Ergebnis. 

Eine 2:6 Heimniederlage musste die 1. Herrenmannschaft gegen die starken Gäste vom SKC Nibelungen Lorsch 3 einstecken. In der Startpaarung konnte Swen Wittich mit einem 4:0 Sieg und 548 LP überzeugen. Lukas Schwinn (532 LP) hatte es gegen U. Killian (550 LP) schwerer und konnte ein 2:2 unentschieden erkämpfen. Der Mannschaftspunkt ging dennoch an die Gäste. In der Mittelpaarung verspielte Nils Vogeler (514 LP) den ersten Durchgang komplett und ging weit in Rückstand. Die weiteren Durchgänge liefen besser, dennoch konnte er gegen den stark aufspielenden D. Saal (601 LP) nichts anrichten. Joshua Linnert (503 LP) spielte gut mit, doch sein Gegenspieler M. Ruzic (526 LP) hatte am Ende mehr Glück. In der Schlusspaarung kam Michael Tinat (522 LP) gegen P. Günther (568 LP) nicht zum Zug. Auch hier war der Lorscher am Ende stärker. Den zweiten Mannschaftpunkt für die Griesheimer sicherte Markus Heller mit 566 LP. Er gewann sein Spiel mit 3:1 gegen T. Forell (554 LP). 

Einen Heimsieg feierte die 2. Herrenmannschaft beim Heimspiel gegen die Gäste von SG Arheilgen 2. Mit einer tollen Mannschaftsleistung von 1754 LP zu 1699 LP sicherte sich die Mannschaft zwei wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. 

Oliver Fraas spielte gute 434 LP und konnte sich gegen seinen Gegenspieler (400 LP) behaupten. Roland Kreidler spielte starke 441 LP und behielt auch gegen seinen Gegenspieler (436 LP) die Oberhand. Die Schlusspaarung Horst Obermüller (437 LP) und Herbert Eckhardt (442 LP) zog mit und machte den Sieg am Ende fest. 

Die 3. Herrenmannschaft sicherte sich mit einem knappen Auswärtssieg 1579 LP zu 1585 LP bei KV Darmstadt 4 den Klassenerhalt in der A-Liga 1. Andreas Tyrjan kam nicht zurecht und musste mit 348 LP die Bahn verlassen. Volker Schwinn spielte auch nicht an seiner aktuellen Leistungsgrenze und kam auf 384 LP. Mit 62 LP Rückstand traten Jens Wenge und Tim Weinert an. Nun begann eine starke Aufholjagt. Jens zeigte mit 446 LP das beste Ergebnis des Tages und übertrumpfte seinen Gegenspieler (398 LP) mit 48 LP. Auch Tim Weinert zog seinem Gegenspieler davon. Mit 407 LP zu 387 LP entschied er das Spiel für sich und machte notwenige Leistungspunkte gut, um den Sieg zu sichern.

Nils Vogeler (Pressewart)

Weitere aktuelle Neuigkeiten

17.03.2020 // Nachrichten

Absage Jahreshauptversammlung

Liebe Abteilungsmitglieder, leider müssen wir Euch mitteilen, dass die Jahreshauptversammlung am 30.03.2020 aufgrund der aktuellen Situatio... Weiterlesen
03.03.2020 // Sportberichte

Damen verpassen den vorzeitigen Aufstieg – Herren gewinnen das Auswärtsspiel

Für beide Damenmannschaften wurde der 15. Spieltag zu einer echten Herausforderung. Auf guten aber nicht einfach zu spielenden Bahnen in Kelsterbac... Weiterlesen